SEOKOMM Recap – ein Astralbesuch

seokomm astralreise Die SEOKOMM 2012 ist vorbei und nachdem ich vergangenes Jahr live mit dem SEODIVER dabei sein durfte, konnte ich 2013 „nur“ per Astralreise an dem Event teilnehmen.
Obwohl es erst meine zweite Astralreise überhaupt war (die erste ging damals sehr kurz zur SEMSEO) macht Ihr es mir in der SEO-Szene doh recht einfach dabei zu sein – der Konzentration von Energien und Gedanken zum Thema SEO mit dem Wissen, dass es in Salzburg sein würde leitet den in der fünften Dimension schwebenden freien Astralkörper sehr einfach zum Ort des Geschehens.
Den SEOKOMM-Tourbus habe ich leider noch verpasst, aber das Event selbst war spannend genug 😉 … Danke dafür an Oliver und Christoph!

Die Keynote wurde von keinem anderem als meinem Namensvetter Marcus Tandler, dem Mediadonis und Superhelden der SEO-Szene gesprochen. Unterhaltsam wie immer (ein Mediadonis weiß, was sein Publikum von ihm erwartet) hat er harte SEO-Fakten in Fallbeispielen und klaren Empfehlungen zum Besten gegeben. Das Panda-Video zu Beginn war aber auch zu süß 😉

Weiter ging es mit dem Vortrag vom Christoph Cemper, der uns gezeigt hat welche 2% Links eigentlich noch ziehen. Wer sich den Vortrag nicht angesehen hat: Man konnte neben dieser Weisheit (nein, ich verrate jetzt nicht welche 2% Links das sind) noch mitnehmen, dass unter den Penguin-Opfern neben den schlechten Links auch ein weiterer Punkt verbreitet war, dem man gegenarbeiten kann: Ein negatives Linkwachstum von guten Links (also ein rückläufiges Wachstum von Qualitätslinks).
Der Rat, den man daraus ableiten kann: Nicht nur fleißig bei Google die eigenen schlechten Links entwerten, sondern vor allen Dingen zusehen wieder an mehr neue (Qualitäts-)Links zu kommen – und zwar kontinuierlich!

Zum Thema Onpage SEO hat sich dann Altmeister Karl Kratz ausführlich ausgelassen und dabei darauf verzichtet das zu erwähnen, was in gleichnamigen Sessions auf anderen Konferenzen oder Barcamps immer wieder durchgekaut wird (und viele leider immer noch falsch machen): semantische Nutzung von Überschriften, Listen, … (klar hat Karl das auch im Nebensatz kurz erwähnt, aber sein Fokus war auf das wesentliche konzentriert, der kommt wenn man die Technik verstanden hat): den eigentlichen Textinhalt.
Das Fazit, dass man daraus mitnehmen kann:

  • Keinen 4-Sterne Content von Autoren, die Dein Projekt nicht lieben sondern nur für’s Schreiben bezahlt werden
  • (Ich habe durchaus noch sehr gute 4-Sterne Autoren, die mein Projekt aber kennen und mit Liebe dafür schreiben – das sagt auch Karl: Liebe Deine Texter!)
  • Schreibe ausführlichen(!) und qualitativ hochwertigen Content, der den User anspricht
  • WDF-IDF … wer’s noch nicht kapiert hat kauf sich das ebook von Karl (ist nicht so kompliziert wenn man es mal verstanden hat) … ok, ich will mal nicht so sein: WDIF-IDF kann darüber Aufschluss geben welche Worte/Phrasen in einem Dokument auftaushen müssen um für ein Keyword oder eine Keywordphrase erfolgreich und dauerhaft ranken zu können – und in welchem Verhältnis diese zum Main-Keyword optimal stehen sollten (abgeleiten von den jeweils bereits rankenden Inhalten). Noch nicht kapiert? Dann vielleicht erstmal mit dem landing page ebook vom Meister anfangen statt mit WDF-IDF.
  • … (soll jetzt keine alleinige Karl-Recap werden ;-))

An der Mittagspause mit scheinbar wirklich schmackhaftem Essen und Kaffee (die Gesichter der anderen sahen wirklich zufrieden aus) konnte ich leider auf Grund des nur feinstofflich anwesendem Astralkörpers nicht aktiv teilhaben … bei den Gesichtsausdrüken habe ich es wirklich bereut mir kein Flugticket von China geleistet zu haben. Aber die nächste SEOKOMM ist ja in Beijing hat mir Oliver versprochen (Insider) 😉

Leider hat mich an dieser Stelle dann auch die Konzentration verlassen und langsam sah ich die Gesichter der lieben Kollegen vor mir schwinden und verschwimmen. Astralreisen sind halt nicht so leicht und skalierbar wie Onlinemarketing. Aber ich werde üben, um auch in Zukunft noch mit Euch in Österreich und Deutschland Kontakt halten zu können.

Liebe Grüße aus dem fernen China.

Hier noch ein paar weitere Recpas von leiblich anwesend gewesenen Teilnehmern:

Ein Gedanke zu “SEOKOMM Recap – ein Astralbesuch”
  1. War cool dich astralmäßig getroffen zu haben…. Schick mir einfach nochmals ne Email wegen den Tibet-Bildern! Da machen wir was… Solltest du dir aber mal selbst anschauen!

    Nils

Deine / Ihre Meinung zu...

Name und E-Mail Adresse sind nötig. Die E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.