Lokale Keyword Recherche für kleine Ortschaften

Ursprünglich wollte ich diesen Artikel als reine Toolvorstellung für das „Local Search Keywordtool“ der ESO-SEO Toolbox schreiben. Stattdessen werde ich zunächst die Motivation – die Idee hinter diesem Tool vermitteln, sowie ein paar Tipps zur lokalen Keywordrecherche für kleinere Ortschaften in Deutschland vermitteln.

Lokale Keywordrecherche – Lokale Suche – Was ist das?

Grundsätzlich möchte jeder der eine Website betreibt auch von potentiellen Besuchern gefunden werden. Der erste Gedanke liegt da meist bei „Google“ und die Leute beginnen über Suchmaschinenoptimierung nachzudenken.

Doch ein Vielfaches der Websites von kleinen Firmen und Unternehmen ist für die meisten User da draußen gar nicht interessant. Dies liegt nicht etwa daran, dass die Websites nicht gut wären oder die Unternehmen schlecht. Es liegt vielmehr daran, dass die Unternehmen vor allen Dingen Angebote haben, die für den lokalen Markt interessant sind.

In diesem Moment macht es Sinn sich einmal zu fragen, wie denn die potentiellen Besucher/Kunden, die man gerne auf seiner Website begrüßen möchte (also den „wertigen“ Besucher), denn überhaupt suchen um das zu finden, was sie suchen!

google-local-searchSucht der User in Recklinghausen wirklich „Friseur„?
Ja, tut er, weil Google ihm automatisch Ergebnisse zeigt, die in Recklinghausen „ansässig“ sind (meist in Form von Google-Places Einträgen).
Sieht der User stattdessen Ergebnisse aus Gelsenkirchen (weil seine vom Provider vergebene IP an Google übermittelt „ich bin in Gelsenkirchen„), dann wird er seine Suche verfeinern und nach „friseur recklinghausen“ suchen.

Hier können nun nur Websites „gewinnen“, die sowohl das Hauptkeyword „Friseur“ als auch den Ortsnamen auf der Website vorweisen können (, als auch bei Google Places gelistet sind).

Wir sehen also die Grundlage für eine gute lokale Suchmaschinenoptimierung ist auch hier wie in der klassischen SEO eine gute Keyword-Recherche: Was sucht mein potentieller Kunde?!

Wie gehen wir also jetzt vor in der Lokalen Optimierung der eigenen Website?

Ich möchte jetzt gar nicht über die Optimierung für den lokalen Markt an sich sprechen – hier haben Local Search Experten wie Sebastian Socha bereits viele gute Beiträge drüber geschrieben (wie z.B. Lokale Suchmaschinenoptimierung: SEO Grundlagen (S. Socha, 2011), Marketing-Triangulation für lokale Unternehmen (S. Socha, 2013) oder Quo vadis, lokale Suchmaschinenoptimierung (Carsten Wedding, 2013)).

Ich möchte stattdessen heute einzig und allein auf den ersten Schritt eingehen – die Keywordrecherche für die lokale Suche und was tun, „wenn meine Stadt zu klein ist für das Google-Keywordtool„?

Erstes ‚lokales‘ Brainstorming

Natürlich beginnt jede Keyword-Recherche (also auch die lokale) mit einem Brainstorming:

  • Welche Schlagworte zu meiner Branche gibt es? (friseur, coiffeur, …)
  • Welche Intentionen mag der User haben wenn er nach mir sucht? (haare schneiden, dauerwelle, geile frisur, haare färben, …)
  • In welcher Stadt möchte ich Kunden? (recklinghausen)
  • Für Bewohner welches Stadtteils bin ich am attraktivsten? (Hochlar, Hillerheide, Nähe Stadtgarten, …)

Google Adwords Keyword Tool bemühen

Der nächste Schritt wäre für viele jetzt sicherlich die Keywordideen, die man hatte mit dem Adwords-Keywordtool (oder z.B. mit kommerziellen Keywordtools wie dem SEO-DIVER Schnellsuche) zu validieren – und vor allen Dingen neue Keywordideen aus dem Tool herauszuholen.

Doch zu „Friseur Recklinghausen“ weiß das Google Keywordtool nur wneige neue Ideen liefern:
local-search-keywords-adwords-tool
Viele der von Google gelieferten Keywordvorschläge sind „Brands“, also lokalen Unternehmensnamen zuzuordnen.
Es macht keinen Sinn auf fremde Unternehmensnamen zu optimieren – selbst wenn man dafür Rankings bei Google erreicht – eigentlich will der User ja doch zu jemand anderem – nämlich dem Namensinhaber, gelle?!

Keywordideen-Trick für den Google Keywordtool Einsatz für kleinere Städte

Wir wissen jedoch, dass deutlich mehr Menschen nach Friseuren in größeren Städten suchen.
Die logische Schlussfolgerung ist, dass Google auch viel mehr Suchbegriffe für „friseur“ in Kombination mit größeren Städtenamen kennt.

Wer also lokale Keyword-Ideen sucht, sollte ruhig einmal versuchen sich in anderen Städten umzuschauen (München, Köln, Stuttgart, Berlin).

Was nun, wenn man viele neue Keywordideen hat, den Städtenamen „München“ gegen „Recklinghausen“ austauscht, dann die Keywords wieder im Keywordtool validieren möchte (nur um das Suchvolumen zu erfahren) und Google immer noch sagt es gäbe kein Suchvolumen?

Hier ist der logische Menschenverstand gefragt:
Man muss sich darüber im Klaren sein, dass Google in vielen Fällen in seinem eigenen Keywordtool (Achtung: Adwords Keywordtool) nur Suchbegriffe mit Daten belegt, die auch interessant sind für diese Adwords zu schalten.
Das bedeutet im Umkehrschluss NICHT, dass es keine Menschen gibt die nach einem „unisex friseur recklinghausen“ suchen – sondern lediglich, dass Google mit diesem Suchbegriff kein Geld verdienen kann!

Ein wenig „lokal-demographische Kombinationsgabe“ muss also her:

  • In München leben Männer und Frauen – in Recklinghausen auch
  • In München lesen Menschen Zeitung und sehen TV – in Recklinghausen auch
  • So kennen Münchner den Begriff „Unisex Friseur“ – Recklinghausener auch
  • In der Großstadt München leben ca. 1,38 Millionen Menschen – in dem Ort Recklinhausen ca. 120.000 Menschen
  • So leben in München etwa 11,5x so viele Menschen wie in Recklinghausen

Annahme: Es suchen also in München etwa 11,5x mehr Menschen nach einem „unisex friseur müchen“ als in Recklinghausen nach einem „unisex friseur recklinghausen“.

Klingt logisch? Ist auch logisch!
Natürlich ist dies nur eine theoretische Zahl und kann durch viele andere Faktoren beeinflusst werden, die wir hier kaum überblicken können.

Kritik an dieser Methode:
Natürlich sind nicht alle Orte den gleichen äußeren Bedingungen unterworfen:
– manche Städte haben höhere Arbeitslosigkeit als andere (resultiert in mehr Suchvolumen im Bereich Arbeitsmarkt oder Billigangeboten)
– manche Orte haben einen historisch bedingten wirtschaftlichen Fokus (und naturgemäß in diesen Gebieten auch mehr Nachfrage/Suchanfragen als andere Städte)
– …
Dies und viele unangesprochene Faktoren sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man auf diese Weise (oder mit unserem Tool) lokale Keywordrecherche betreibt.

Aber für eine erste Annahme können wir durchaus so eine umfassende „lokale Keywordrecherche“ erstellen, die uns ein „Ranking“ wiederspiegelt welche Suchbegriffe sich eher lohnen optimiert zu werden und welche Suchbegriffe sich weniger lohnen.

Das „Local Search Keyword Tool“ der ESO SEO Toolbox

Auf dieser theoretischen Annahme basiert auch unser Local Search Keyword Tool in der ESO-SEO Toolbox.


Wir haben versucht Eigennamen (friseur klinger) und Keywords mit Stadtteilen (friseur solingen ohligs) weitgehend herauszufiltern … wie man im Screenshot erkennen kann, sind uns allerdings ein paar „durch die Lappen gegangen“ – wir bitten dies z entschuldigen 😉

Wir bieten in diesem Tool keine genauen Suchvolumina, sondern anhand von Einwohnerzahlen erhobene theoretische Keyworddaten, die eine Inspiration für die lokale Suche darstellen sollen.

Und dies ist die Basis dieses Tools (weil ich danach gefragt wurde):

  • ca. 9.000 Suchbegriffe der lokalen Suche verschiedener Großstädte
  • über 10.000 Ortschaften Deutschland mit Einwohnerzahl
  • mehr als 90.000.000 Suchbegriffe in unserer „Datenbank“

Nun viel Spaß bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung – und mit unserem Tool!

3 Gedanken zu “Lokale Keyword Recherche für kleine Ortschaften”
  1. Klasse Beitrag. Das gibt mir einen echten Anstupser für mein lokales Seo. Danke

  2. Dass der Artikel ursprünglich anders geplant war, ist zum Glück doch anders gekommen. Manchmal ist es doch interessant zu sehen, wie etwas entsteht, entwickelt und umgesetzt wird. Es kann jeder etwas aus diesem Artikel ziehen, User als auch Anbieter. Ich für meinen Teil weiß jetzt, wie ich am besten etwas suche.

  3. Toller Beitrag und gute Gedankenanstöße, auch wenn die Dichte der Unisex Friseure in München sicherlich eine andere ist als in Recklinghausen. :-)

Deine / Ihre Meinung zu...

Name und E-Mail Adresse sind nötig. Die E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.