Google Panda-Update … die wahren Hintergründe

Panda Update SymbolNun ist das Panda-Update in den USA und in UK schon eine Weile her. Die ganze Welt wartete darauf, dass es im Rest der Welt, also auch in Deutschland ausgerollt wird. Und nun war es vergangene Woche soweit! Doch ist es wirklich nötig die große Panik vor dem schwarz-weißen Bär zu schieben?

Google selbst gibt uns Informationen darüber, was sie eigentlich mit dem Panda-Update beabsichtigen – Es heißt “die Qualität soll verbessert werden”. Doch im Grunde in Ordnung, oder? Wer will nicht, dass der User bessere Ergebnisse bekommt, zufriedener ist und wenn dann am Ende die eigene Website mit dabei ist – umso besser!

Doch was bedeutet für das Google Panda-Update denn bessere Qualität?

Auch hier gibt uns Google selbst die Antwort – zugegebener Weise haben es bislang die wenigsten wirklich bemerkt:

“Panda Update”

So nennen die Google ihre Algo-Anpassung und das ist auch was geschehen ist. Ein Update in Bezug auf den Panda-Bären!

Assoziieren wir den Panda einmal:
Panda Update Symbol

  • Der Panda lebt in China
  • Der Panda ist Allesfresser
  • Der Panda ernährt sich vor allem von schnell wachsendem Bambus
  • Der Panda ist ein starkes Symbol für Glück
  • Kungfu-Panda ist ein in den letzten 2 Jahren ein toller Disney-Film (aktuell Teil 2 in den Kinos)

Interpretieren wir die Hinweise einmal:

  • Aus China kommen die meisten Menschen der Erde. Es soll also möglichst viele Menschen betreffen.
  • Allesfresser – es geht also vor allen Dingen um Websites, die viele Themen abdecken.
  • Bambus kann man beim Wachsen zusehen – Geht es also um Websites, die merklich jede Sekunde Inhalt produzieren?
  • Glück ist ein Faktor auf den Spammer selten achten. Also sollten wir Glückssymbole in Websitedesign und Quelltext integrieren?
  • Disney-Filmewerden für Kinder wie Erwachsene gleichermaßen produziert. Mit Websites, die sowohl Kinder als auch Erwachsene unterhalten geht man auf Nummer sicher nicht betroffen zu sein?

Diese Hinweise sind doch fast unschlagbar, oder?

Doch wie setzen wir das um? Ganz einfach:

  • Eine Hauptnavigation, die möglichst unterschiedlichste Themen umfasst hilft viele Menschen zu erreichen.
  • Integriert User Generated Content Aspekte, um der Website die Möglichkeit zu geben schnell zu waschsen.
  • Google kann Bilder erkennen und interpretieren (Search by Image) – also integriere Bilder von Glückssymbolen (Pandas, Hufeisen, 4-blättrigen Kleeblättern, …) in Dein Design.
  • Biete Kinder UND Erwachsenenthemen an, vielleicht sogar (Youtube)-Filme

So entgehst Du ganz sicher dem Absturz, wenn das Panda-Update nach Deutschland kommt.
Denn DANN ist Deine Seite wertvoll ;-)

Deine / Ihre Meinung zu...

Name und E-Mail Adresse sind nötig. Die E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.